Schlaf! Das Buch von Alexander Cain

Das Buch von Wolfgang Künzel
Kostenloser Download!

DVD Quantenheilung / 2-Punkte-Methode lernen - ganz leicht von Wolfgang Künzel und Steffi Stange

DVD Quantenheilung

James Braid - Satanic Agency

Dieser Text "Satanic Agency" von James Braid (1795-1860) ist im Original überliefert noch ein einziges Mal vorhanden. Einen Originalabdruck findet man in dem überaus seltenen Werk "From Mesmer to Braid", dass ich mir aus USA habe schicken lassen. Ich werde den Text nach und nach in die deutsche Sprache übersetzen. Interessant ist der Umgang der Kirche mit dem Thema Hypnose.

Hochwürden,

ich habe in den Zeitungen einen Bericht über eine Predigt über Mesmerismus (Magnetismus) gelesen, die sie angeblich am Abend des 10. April in der St. Jude Kirche in Liverpool gehalten haben. In dieser Predigt haben Sie die Vorlesungen über animalischen Magnetismus und Mesmerismus, die in Liverpool ausgeliefert wurden und werden, dem Satan zugeschrieben und die Dozenten als Geisterbeschwörer und mit anderen Worten betitelt, die weder dem sanften Geist des Gottes, dessen Lehren Sie verbreiten, noch der Höflichkeit eines Gentlemans entsprechen. Sie beziehen sich in dieser Predigt weiterhin freudig mit folgenden Worten auf meine Person: „Oder der Andere der zur Zeit in der Stadt ist, von dem ich etwas gelesen habe, dessen Namen ich jedoch vergessen habe:“ um mich der Unehrlichkeit zu bezichtigen, wie bevorzugt alle die „die sich weigern weiter zu gehen und die Naturgesetze zu benennen, die sich aufgrund der einheitlichen Handlungen der Sache (des Mesmerismus) ergeben;“ und ebenso als einer derjenigen, die „sich auf Versuche in einer Ecke beschränken, auf ihre eigenen Bediensteten oder auf Frauen, die zu diesem Zweck eingestellt wurden.“

Wären Sie mit der mündlichen Predigt, die diese Angriffe gegen mich enthielten, zufrieden gewesen, hätte ich mich mit meiner Antwort in der Vorlesung in Liverpool am 21. April zufrieden geben können; da Sie die Predigt jedoch ohne geringste Änderungen veröffentlicht haben, ungeachtet der Gelegenheit, die ich Ihnen gab, ihre völlig unbegründete Beurteilung zu überdenken, sehe ich keine andere Möglichkeit, mich beruflich zu rehabilitieren, als das selbe Medium zur Veröffentlichung meiner Aussagen zu verwenden, dass auch Sie verwendet haben.

Ohne innezuhalten, mich über die Motive zu erkundigen, die Sie veranlasst haben könnten, ihr priesterliches Amt für die Diskussion einfacher physiologischer Fragen zu verlassen, (in der Diskussion darf ich mir die Bemerkung erlauben, dass Sie ein gewisses Maß an Unkenntnis psychischer und physischer Philosophie gezeigt haben, die von kaum einem gebildeten Menschen ernst genommen werden kann), komme ich nun sofort zum Hauptthema dieses Briefes.

Als ich Ihren genannten Bericht verfolgt habe, tendierte ich dazu, nach der von Ihnen propagierten Nächstenliebe vorzugehen und „an das Gute im Menschen zu glauben“. Bei dieser Gelegenheit war ich, wie in allen Fällen geneigt, die wohl wollendsten Motive für Ihre Handlungen anzunehmen; und ich habe Ihnen daraufhin einen Brief mit einer Kopie des ‚Macclesfield Courier‘ geschickt, mit einem großen Bericht über einen Vortrag, den ich wenige Tage zuvor gehalten habe, in dem ich die Natur und die Ursachen der Erscheinungen anhand physiologischer Grundsätze erklärt habe, bewiesen mit dem einheitlichen Erfolg meiner Handlungsweise, that the hole arose from a law of the animal economy which had not hitherto heen found out. Ich bezog mich auf das, was in dieser Hinsicht im Falle von Fremden getan wurde, die sich vorgestellt hatten, um bei meinen Vorlesungen operiert zu werden; manche aus Neugier, - andere um die Richtigkeit meiner Aussagen zu testen, und viele andere, die von der neuen Anwendung profitieren wollten um Krankheiten zu heilen unter denen sie viel und lange gelitten hatten und andere Mittel nicht geholfen haben. Ich appellierte auch an den Wert und den Erfolg bei der Heilung in solchen Fällen; und schloss mit einer respektvollen Einladung zu meiner nächsten Vorlesung, für die ich eine kostenlose Eintrittskarte beilegte, bei der sie die Gelegenheit gehabt hätten, meine Aussagen einer genauen Prüfung zu unterziehen. Wie haben Sie sich verhalten? Erstens hatten Sie nie die Höflichkeit den Eingang meines Schreibens zu bestätigen, weder schriftlich, noch mündlich, noch durch den Besuch meiner Vorlesung; vor alledem Beweise hätte ich so erbracht, Sie haben jedoch die besagte Predigt veröffentlicht oder haben mit ihrer Genehmigung die Veröffentlichung zugelassen, die eine Anzahl ganz und gar unwahrer Aussagen enthält, die höchst beleidigend und schädlich für mich als Fachmann sind. Man hätte sich mit Unwissenheit herausreden können, aber nach dem ich ihnen persönlich Belege vorgelegt habe, gibt es keine Entschuldigung mehr. Ich werde das mit einer oder zwei Zusammenfassungen der genannten Berichte beweisen.

„Die verschiedenen Theorien über den Mesmerismus kann man zur Zeit so zusammenfassen: Erstens, diejenigen, die glauben, dass es sich um ein System von Absprachen und Wahn handelt; die Mehrheit der Bevölkerung gehört hierzu. Zweitens diejenigen, die es als ein echtes Phänomen ansehen, dass jedoch ausschließlich durch Fantasie, Sympathie und Fälschung produziert wird. Drittens die animalischen Magnetiseure, oder die, die an ein bewegtes magnetisches Fluidum glauben, die das mesmeristische Phänomen veranlassen. Viertens die, die meine Annahme unterstützen, dass die Erscheinungen ausschließlich einem eigentümlichen physiologischen Zustand des Gehirns und des Rückenmarks zuzurechnen sind.“

* * *

„Als Antwort auf die erste Gruppe, oder auf diejenigen, die glauben, dass das Ganze ein System von Absprachen und Wahn ist, oder in einfachen Worten Täuschung - muss der einheitliche und allgemeine Erfolg meiner Methode ausreichend sein um zu beweisen, dass die mesmerischen (hypnotischen) Phänomene kein „Humbug“, sondern reale Phänomene sind. Als Antwort auf die zweite Gruppe muss ich feststellen, dass ich keineswegs bestreite, dass Fantasie, Sympathie oder Fälschung fähig sind diese Phänomene zu erzeugen; insbesondere in den Fällen, where the impressibilityhas been determined by operating as I direct; und kann bei anderen die Effekte verstärken; aber meine Versuche belegen eindeutig, dass sie induziert werden können, und sie (die Phänome) sind in der Regel induziert, unabhängig von any such agency. Als Antwort auf die dritte Gruppe muss ich sagen, dass ich die Theorie des animalischen Magentismus als eine unbewiesene Annahme ansehe und das es viel vernünftiger ist, anzunehmen, dass die Ursache bestimmter, bemerkenswerter Phänomene in einer Funktionsverbesserung der Sinnesorgane liegt und eine Funktionsminderung die Ursache der anderen Phänomene ist, anstatt einer Sinnesübertragung oder einer stillen Willensübertraung eines Dritten. Wir wissen, dass die Ausübung des Willens nicht ausreicht um die Schmerzempfindlichkeit, das Hörvermögen, usw. in unseren Körpern zu entfernen und ich würde es nicht verwunderlich finden, wenn es einen größeren Effekt auf die Körper anderer Personen hätte, als auf unsere eigenen.

* * *

Ich werde lediglich hinzufügen, dass meine Experimente beweisen werden, dass es ein Gesetz in der animal economy ist, dass sie durch die anhaltende Fixation des geistigen und visuellen Auges auf ein beliebiges, nicht aufregendes (spannendes) Objekt, mit absoluter Körperruhe und allgemeiner Stille, schläfrig werden; und unter der Voraussetzung, dass sich die Patienten nicht dagegen sträuben, während des Experiments ein schleichendes Gefühl der Benommenheit über sie kommt, ein Zustand der Schläfrigkeit induziert wird und ein sonderbarer Zustand des Gehirns und die Mobilität des Nervensystems sich als verantwortlich dafür erweisen, dass die mesmerischen Phänomene erzeugt werden. ... to be continued ...

Copyright der Übersetzung: Wolfgang Künzel (Alexander Cain®)