Schlaf! Das Buch von Alexander Cain

Das Buch von Wolfgang Künzel
Kostenloser Download!

DVD Quantenheilung / 2-Punkte-Methode lernen - ganz leicht von Wolfgang Künzel und Steffi Stange

DVD Quantenheilung

Möglichkeiten der Hypnose

Hypnose bietet fantastische Möglichkeiten - besonders auf medizinischem Gebiet und bei der Lebenshilfe. Auch in der spirituellen Szene ist Hypnose stark im Kommen. So werden besonders paranormale Phänomene durch Hypnose verstärkt oder gar erst ermöglicht.

Ein Umstand, der die Erforschung hypnotischer Phänomene extrem behindert, ist leider oft die Überheblichkeit der Wissenschaft. Das klassische "Was nicht sein darf, das auch nicht sein kann!" verhindert ernsthafte Forschungen auf dem Gebiet. Auch die "moderne Hypnose" ist nur sehr bedingt geeignet hypnotische Phänomene zu erforschen. Mit den "modernen" Techniken werden nur noch leichte bis mittlere Trancezustände erzeugt. Die meisten wirklich interessanten Effekte treten jedoch erst im Zustand des Somnambulismus (tiefe Trance) auf. Um tiefe Trancezustände zu erzeugen, müssten die Herren Forscher entweder auf klassische Methoden zurückgreifen, oder bei einem Showhypnotiseur in die Lehre gehen (dieser benötigt zwingend tiefe Hypnose für eine effektive Veranstaltung).

Da prinzipiell jedoch schon eine leichte bis mittlere Trance für die Bewältigung der verschiedenen Lebensprobleme und auch in der Medizin genügen (es funktioniert - dauert jedoch länger), ist die Hypnose inzwischen anerkannt und wird zum Teil auch von den Krankenkassen bezahlt.

Lebenshilfe mit Hypnose

Zur Lebenshilfe gehören prinzipiell alle Dinge, die nicht durch das Heilpraktikergesetz geregelt sind. Demnach also alles, was nicht zur erwerbsmäßigen Ausübung der Heilkunde gehört. Lebenshilfe darf jeder leisten. Das heisst für uns, dass viele Probleme des täglichen Lebens mit Hypnose gelöst werden können. Um diese Probleme auch mit Hypnose lösen zu können, sollte man natürlich auch eine entsprechende Ausbildung auf diesem Gebiet absolvieren.

Für Lebensberater wichtig: Urteil des Bundesfinanzhofs vom 02.02.2000 zum Thema Hypnose im Bereich der Lebensberatung ist eine gewerbliche Tätigkeit.

Beispiele für Hypnoseanwendungen:

Im Dezember 2006 wurden durch die Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Psychotherapie e.V. Abmahnungen versendet, da es sich um Psychotherapie handeln soll. Zwecks Prüfungsangst nun zum Arzt? Stressbewältigung macht nun der Psychotherapeut? Demnächst geht es zum Seelenklempner, wenn man Spinnen nicht anfassen möchte. Aber es gibt ja auch CDs, die als Hörbücher problemlos sind oder der Lebensberater macht aus der Prüfungsangst eine Prüfungsvorbereitung. Die Abmahnungen brachten dem guten Rechtsanwalt der DGH e.V., gleichzeitig Protokollführer und Namensvetter eines Vorstandsmitglieds sicherlich viel, viel Geld... Da es sich jedoch um einen gemeinnützigen Verein handelt und dieser seine eigenen Mitglieder nicht unterstützen darf, ist nicht mit einer Wiederholung zu rechnen, da die DGH e.V. sonst ihre Gemeinnützigkeit auf's Spiel setzt.

Raucherentwöhnung

Für alle, die schon öfter vergeblich versucht haben, das Laster zu beenden, aber natürlich auch für "Ersttäter", ist Hypnose eine geniale Lösung. Hypnose bietet die Möglichkeit, das Rauchen, ohne den sonst üblichen Entzugserscheinungen, dauerhaft zu beenden. Für manche Personen wird es bereits nach einer einzigen Hypnosesitzung das Ende mit dem Glimmstengel bedeuten, andere benötigen mehrere Sitzungen. Die Erfolgsquote ist auf jeden Fall sehr hoch! Wichtig hierbei ist, dass der Hypnotiseur keine Übelkeit oder ähnliches suggeriert. Man soll sich ja wohl fühlen.

Abnehmen

Wer schon die "tausendste" Diät erfolglos oder mit Jojo-Effekt getestet hat, der weiss, wie schwer es ist, dauerhaft sein Idealgewicht zu erreichen und zu halten. Mittels dauerhafter Umstellung der Essgewohnheiten durch Hypnose und der Suggestion, einen leichten Ausgleichssport zu betreiben, macht Abnehmen sogar Spaß! Wichtig hierbei ist, dass keine Suggestionen gegeben werden, die die normale Verdauung beeinträchtigen oder das Essen auf ein Minimum reduzieren. Gesundes Abnehmen mit Hypnose - für viele kein Problem!

Selbstbewusstsein steigern

Ein Thema, dass mit Hypnose hervorragend behandelt werden kann. Wer selbstbewusst ist, hat mehr Erfolg im Leben. Die Lebensqualität steigt immens. Für einen ausgebildeten Lebensberater oder mit einer guten Hypnose-CD ist es in der Regel kein Problem, dieses Thema mit Erfolg zu behandeln.

Prüfungsvorbereitung

Viele kennen es: Man lernt und lernt und bei der Prüfung ist der Kopf plötzlich leer. Unter Prüfungsstress leiden viele Menschen. Dabei ist auch dieses Problem mittels Hypnose wunderbar zu lösen!

Entspannt Reisen und Fliegen

Fliegen ist eines der sichersten Fortbewegungsmittel überhaupt. Reisen ist wunderbar und erweitert den eigenen Horizont. Trotzdem gibt es viele Menschen, die sich nicht wohl fühlen, sobald sie ein Flugzeug besteigen sollen oder eine größere Reise beginnen. Hypnose ist zur Bewältigung dieser Unannehmlichkeiten besonders gut geeignet. Sehr schnell und effektiv kann hier dauerhaft geholfen werden.

Entspannung & Stressabbau

Mittels Hypnose tritt sehr schnell ein extremer Entspannungszustand ein. Allein das ist ein Grund, Hypnose als das Mittel für Entspannung und Stressabbau anzusehen. Wem eine passende Hypnose-Cd zu unpersönlich ist, dem kann jeder in Hypnose ausgebildete Lebensberater sehr schnell helfen.

Sexuelle Probleme

Viele sexuellen Probleme beginnen im Kopf. Wo also sollte man hier am ehesten ansetzen? Natürlich - ebenfalls psychisch. Mit Hypnose können viele sexuelle Probleme schnell und effektiv gelöst werden.

Leistungssteigerung in Schule und Beruf

Natürlich ist es auch möglich, Kindern und Jugendlichen mit positiven Suggestionen den Spaß und Elan in der Schule zu geben, oder berufstätigen Menschen Freude an der Arbeit zu bereiten. Hypnose ist hier keineswegs "Mit Kanonen auf Spatzen schießen". Im Gegenteil. Warum umständlich, wenn es doch so einfach auch geht!

Viele großen und kleinen Probleme kann man mit Hypnose im Rahmen der Lebensberatung mit Hypnose erfolgreich lösen. Das Wissen um die Macht des Unterbewusstseins ist hierbei sehr hilfreich.

Medizinische Hypnose

Zuerst belächelt, ist Hypnose zwischenzeitlich eine anerkannte Heilmethode, die hauptsächlich in der Psychotherapie, aber auch zunehmend in der Zahnmedizin und sogar bei Operationen (Hypnose statt Narkose) eingesetzt wird. Krankenkassen bezahlen unter bestimmten Voraussetzungen (unterschiedlich je nach Krankenkasse) die Behandlung, bzw. sie bezuschussen die Behandlung. Leider sind viele Ärzte derart überlastet, dass die Zeit für eine ordentliche Hypnosesitzung einfach fehlt und so doch lieber zu Medikamenten gegriffen wird.

Lesen Sie auch den Artikel "Hypnose in der Schmerztherapie" (PDF, ca. 384 kB)

Große Erfolge kann die Hypnose zum Beispiel bei folgenden medizinischen Themen feiern:

  • Sogenannte Autoimmunerkrankungen
  • Krebs
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Lähmung nach Schlaganfall
  • Sämtliche Arten von Phobien
  • Depressionen
  • ALS
  • Morbus Crohn
  • Chronische Schmerzen
  • Wundheilung
  • Knochenbrüche
  • Operationen
  • u.v.m.
  • Beispiele (alle Beispiele sind echt!):

    Gehirntumor durch Selbsthypnose behandelt

    In einem meiner Seminare befand sich eine mir besser bekannte Zahnärztin (damals noch in der Uni). Sie erzählte mir, dass sie einen gutartigen Tumor an der Hypophyse hätte und bat um Ratschläge. Nun, ich bin kein Mediziner, habe jedoch ein relativ gutes Wissen. Aufgrund dessen, dass ich den Fall jedoch nicht aus rein medizinischer Sicht, sondern aus der Sicht des Hypnotiseurs mit dem Wissen über die Macht des Unterbewusstseins sehe, gab ich ihr in der kurzen Zeit (ein Pausengespräch) den Tipp, den Tumor von der Nährstoffversorgung abzukoppeln. Hintergrund ist der, dass auch ein Tumor nur aus Zellen besteht und diese bei mangelnder Versorgung absterben. Da es sich um einen gutartigen Tumor handelte und sie in ärztlicher Obhut war, war es dahingehend kein Problem. Die Ärzte hatten ihr jedoch angeraten den Tumor entfernen zu lassen, da er jederzeit bösartig werden konnte. Die OP durch die Nase hindurch wäre jedoch höchst gefährlich gewesen und aufgrund ihres medizinischen Wissens hat sie davor absolut Abstand genommen. Nun, das Seminar war zu Ende und unsere Wege trennten sich wieder. Ein paar Monate später rief sie mich an und berichtete schier unglaubliches. Da sie aufgrund verschiedener Meditationstechniken, die sie vorher schon anwandte, keine Probleme mit Selbsthypnose hatte, setzte sie meine Idee folgendermaßen um: Sie visualisierte in der Selbsthypnose einen Computer, der in ihrer Vorstellung für die Nährstoffversorgung des Tumors zuständig war und schaltete diesen Computer einfach ab (mittels Shutdown). Das Problem war, dass der visualisierte PC bei der nächsten Selbsthypnoseübung wieder lief. Nachdem das ein paar Mal so ging, nahm sie (in der Selbsthypnose visualisiert) den Stecker, zog ihn aus der Steckdose und zerschnitt das Kabel. Ab diesem Zeitpunkt lief der PC auch in der Selbsthypnose nicht mehr. - Aufgrund der regelmäßigen Kontrollen stellte sich nach einiger Zeit heraus, dass sich der Tumor eingekapselt hat. Die Ärzte waren perplex und konnten sich das Phänomen nicht erklären.
    Natürlich war der Tumor in der entsprechenden Größe noch vorhanden und bereitete weiterhin Probleme durch den Druck auf die Hirnanhangdrüse. Mit diesen Problemen hat sie jedoch gelernt zu leben. Das Wichtigste ist jedoch, dass der Tumor nicht mehr bösartig werden kann, da es sich nur noch um körpereigenes Gewebe - und nicht mehr - handelt.

    In Deutschland ist die erwerbsmäßige Behandlung, Linderung und Diagnose von Krankheiten Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten (Stichwort Heilpraktikergesetz), es sei denn es handelt sich um Geistheilung. In anderen Ländern können andere Regelungen Anwendung finden.

    Paranormale Phänomene unter Hypnose

    Das folgende ist natürlich ein sehr heikles Thema, da die Wissenschaft bis dato noch keinerlei Beweis für die Existenz von durch Menschen oder Geistwesen erzeugten paranormalen Phänomenen veröffentlicht hat. Das die Angelegenheit jedoch nicht ganz an den Haaren herbeigezogen ist, belegt die Existenz eines Instituts, dass sich mit parapsychologischer Forschung befasst - an der Universität Freiburg. Leider ist der Begründer Dr. Bender inzwischen verstorben was sich für die Forschung auf dem Gebiet meines Erachtens negativ ausgewirkt hat.Inzwischen gibt es auch wissenschaftliche Erkenntnisse, dass zumindest Psychokinese existiert.

    Im folgenden berichte ich über eigene Experimente und Erlebnisse im Zusammenhang mit Hypnose. In der Regel waren Zeugen anwesend, die das Gesagte bestätigen können.

    Telepathische Hypnose

    Ein Phänomen, dass ich mit einem sehr guten Hypnosemedium erlebt habe, ist die telepathische Hypnose. Im Prinzip ist das nichts anderes, wie wenn man einen Menschen mit Worten hypnotisiert - nur habe ich das alles in Gedanken durchexerziert, während ich mich auf das Medium konzentriert habe und mir das Ergebnis bildlich vorgestellt habe. Damit die Hypnose nicht aufgrund der Vorstellung jetzt hypnotisiert zu werden eintritt, habe ich dem Medium nichts von meinem Vorhaben erzählt. Ich habe jedoch die Suggestionen vorher schriftlich niedergelegt, um es dem Medium zu beweisen. Als Suggestionen habe ich Dinge gewählt, die kein normaler Mensch unter normalen Umständen tun würde. Es dauerte ungefähr 10 Minuten während ich mich intensiv auf das Vorhaben konzentrierte. Ich bemerkte, dass die Augen des Mediums flatterten - bis sie zufielen. Dann gab ich meine Suggestionen. Später machte ich Versuche indem ich die Suggestionen direkt gedanklich durchgab. Beide Varianten funktionierten gut. Das Medium führte die Suggestionen aus und hatte auch eine absolut plausible Erklärung für die (eigentlich blödsinnige) Tat. - Bis ich die schriftliche Aufzeichnung des suggestiven Befehls hervorzog... Ich muß dazu sagen, dass es sich bei dem Medium um einen Menschen handelte, der auch im normalen Leben PSI-Phänomene hervorbrachte. - Das Phänomen ist auch im Buch "Die hohe Schule der Hypnose" beschrieben, was mich eigentlich vor vielen Jahren auf die Idee brachte es einmal zu testen.

    Erkennen von Karten an der Rückseite

    Im Buch "Die hohe Schule der Hypnose" ist beschrieben, dass es bei manchen Menschen funktionieren soll. Das Erkennen von Karten an der Rückseite. Eigentlich unglaublich und viele würden wohl schon aufgrund der Absurdität solche Experimente gar nicht erst durchführen. Sicher hat es auch den Charakter eines billigen Zaubertricks, wenn man es nicht selbst durchführt und genau weiss, dass die Karten nicht gezinkt sind.Um es gleich vorweg zu nehmen. Ich habe es mit Erfolg durchgeführt - unter vielen Zeugen. Der Testperson wurden 24 Spielkarten mit der Rückseite nach oben so auf den Tisch gelegt, dass jede einzelne Karte sichtbar war. Weder ich noch die Testperson haben die Karten (ein nagelneues verschweißtes Päckchen) berührt. Es wurde eine Karte gezogen (Schellen As). Ich suggerierte der Testperson im somnambulen Zustand, daß sie ein leuchtendes rotes Kreuz auf der Karte sieht und vergewisserte mich, dass die Suggestion eingetreten war. Dann wurden die Karten gemischt und wieder ausgelegt mit der Rückseite nach oben. Die Testperson wurde aufgefordert, die Karte mit dem leuchtenden roten Kreuz zu identifizieren (jedoch nicht zu berühren). Sie deutete sofort, ohne zu überlegen auf die Karte. Diese wurde dann umgedreht: Schellen As! Nach dem dritten Mal fragte mich die Versuchsperson was das denn soll. Sie verstand es nicht, dass es etwas besonderes ist, was sie tut. Sie dachte sie wird hier mit dem Karten heraussuchen veräppelt, denn es sei ja kein Problem die Karte mit dem leuchtenden roten Kreuz von den anderen zu unterscheiden.

    Im Nachhinein waren es dann an diesem Tag 10 Versuche mit einer Erfolgsquote von 100%! Die Karten wurden dabei sogar ausserhalb des Raumes gemischt. Der Versuch konnte mit der Testperson beliebig oft und an anderen Orten mit Erfolg wiederholt werden. Leider habe ich zu der Person keinen Kontakt mehr. Die Versuche selbst fanden jedoch teilweise sogar öffentlich in Kulmbach und in einer Gaststätte in Schmeilsdorf bei Kulmbach statt.

    Sehen durch feste Materie

    Es gibt bei Showveranstaltungen eine nette Suggestion, die bei somnambulen Personen wahre Erheiterungsstürme auslöst: "Wenn ich Dich wecke, siehst Du jede Person in diesem Raum, ausser mir, in einer perfekten Illusion Deines Unterbewußtseins splitternackt!".Wie in der Suggestion schon gesagt, handelt es sich hierbei um eine Halluzination. Da in der Regel jeder schon einmal einen nackten Menschen ausser sich selbst gesehen hat, wird das Unterbewußtsein entsprechend reagieren und nackte Menschen halluzinieren. In der ehemaligen Discothek "Moriz" in Hallstadt bei Bamberg ist es vor einigen Jahren zu einem sehr interessanten Erlebnis gekommen. Bei der oben genannten Suggestion fing ein hypnotisiertes Mädchen plötzlich an ein Mädchen aus dem Publikum auszulachen mit den Worten "Hihi. Schau mal hin. Die hat ja einen Strich am Bauch!". Sie hat sich darüber köstlich amüsiert. In der Pause während den beiden Veranstaltungsteilen kam ein junger Mann aus Bayreuth (ca. 70 km entfernt) zu mir, der mit seiner Freundin zufällig in der Discothek anwesend war. Er wirkte recht entsetzt über den Vorgang und fragte mich, ob die Personen das nun wirklich sehen, oder nur in einer Fantasie. Richtig geraten: Es war der Freund des Mädchens mit dem "Strich am Bauch". Sie hatte nämlich eine Kaiserschnittgeburt hinter sich und eine entsprechende Narbe am Bauch, die wie ein Strich am Bauch aussah.

    Die junge Frau, die Karten an der Rückseite erkennen kann, hat auch weitere Phänomene zuwege gebracht, die nicht mit normalen Sinnen zu erklären sind. In Hypnose konnte sie bei entsprechender Suggestion regelrecht durch feste Wände sehen. Man kann bei manchen Menschen das sogar soweit bringen, dass der Geist regelrechte Reisen unternimmt.

    Präkognition (Vorauswissen) mit Hypnose

    Ebenfalls von mir getestet, ist es bei manchen Personen möglich den Geist anstatt in die Vergangenheit in die Zukunft reisen zu lassen. Das Vorgehen ist das Selbe wie bei Reinkarnation beschrieben, nur mit anderen Vorzeichen. Anstatt zurück geht man vor in der Zeit. Die Person wird zwar oft nur Halluzinieren, bei manchen medial begabten Menschen kommen jedoch tatsächlich nachprüfbare Sachverhalte zu Tage. So wurden mir persönlich von "meinem" Hypnosemedium bestimmte TV-Auftritte vorhergesagt, und viele andere Kleinigkeiten und auch größere Dinge persönlicher Art. Interessant ist, dass zum Beispiel der Anschlag von New York, o.ä. nicht erkannt wurde. Mit welchen Gesetzmäßigkeiten eine Präkognition funktioniert kann ich daher noch nicht sagen.

    Reinkarnation in frühere Leben

    Siehe hierzu auch Menüpunkte "Praxis der Altersregression" und "Reinkarnation allgemein".

    Kontakte mit Verstorbenen und Geistwesen

    Ich habe in Verbindung mit Hypnose vieles erlebt. Eine Sache war am Anfang für mich jedoch so erschreckend, dass ich danach 10 Jahre lang die Finger davon gelassen habe "wie der Teufel vom Weihwasser". Zu Beginn meiner Karriere als Hypnotiseur war ich äußerst experimentierfreudig und manchmal zugegebenermaßen auch etwas blauäugig. Experimentierfreudig bin ich immer noch. Nur bin ich mir inzwischen der möglichen Gefahren bewusst. Damals, in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends, hatte ich ein schier unglaubliches Erlebnis. Angespornt durch interessante Erfahrungen auf dem Gebiet "Geisterbeschwörung" wollte ich das natürlich irgendwann in Verbindung mit der Hypnose testen. Ohne Hintergrundwissen und "einfach mal so" habe ich ein Experiment durchgeführt, dass ich auch heute noch als die übelste Erfahrung in Verbindung mit Hypnose überhaupt bezeichne. Einer Dame, die sehr schnell einen somnambulen Zustand erreichte, wurde suggeriert, daß sie Kontakt mit dem Jenseits aufnehmen solle. Zunächst war es sehr spannend. Sie sagte, daß sie eine schwarze Gestalt sehe. Nach kurzer Zeit jedoch geriet alles außer Kontrolle. Die hypnotisierte Frau geriet in Panik und schrie die ganze Zeit "der kommt auf mich zu... Hilfe!". Sie schlug um sich und war kaum noch zu bändigen. Ich möchte es kurz machen: Nach kurzer Zeit hatten wir eine echte Materialisation im Raum (ein weiterer Zeuge war anwesend) und ich lag auf der Frau, hielt sie fest und versuchte mit allen Mitteln, die Sache wieder rückgängig zu machen. Irgendwann gelang es mir, die Hypnose zu beenden und die Gestalt verschwand wieder aus dem Raum. Mein Medium war fix und fertig und nicht gerade gut auf mich zu sprechen. Für mich war es eine Erfahrung... und was für eine! Erst ca. 10 Jahre und viele weitere Erfahrungen (ohne Hypnose) auf diesem Gebiet später wagte ich mich wieder an dieses Thema. Dieses Mal sollte es gelingen ... und wie! Es kamen Aussagen. Nachprüfbare Aussagen von Mord- und Katastrophenopfern, die ich über die Hypnose-Séance gerufen habe. Teilweise haben sich die Aussagen erst nach Jahren bestätigt. Zudem bekamen wir (ich und mein Medium) Kontakt zu unserem Geisthelfer, den wir auch invozieren konnten ohne auf größere Probleme zu stoßen. Einmal jedoch, am Anfang, hatte ich große Probleme. Bevor ich es mir versah, wurde meinem Medium sämtliche Energie entzogen. Auch das war kein Spaß! Einzig meine Erfahrung und die des Mediums haben uns vor größerem Schaden bewahrt.

    Inzwischen haben wir unglaubliche Erfahrungen gemacht und ich möchte es nicht missen. Ich kann jedoch jeden nur ausdrücklich vor Experimenten warnen! Das ist kein Spaß! Genau aus diesem Grund werden wir auch in absehbarer Zeit keine Ausbildung dahingehend anbieten. Es kommt nicht nur auf den Hypnotiseur an, sondern insbesondere auch auf den Probanden / das Medium.

    Siehe hierzu auch "Interview mit einem Geisthelfer"

    Morphogenetischer Somnambulismus®

    An dieser Stelle möchte ich ein Phänomen beschreiben, dem ich den Namen "morphogenetischer Somnabulismus" gegeben habe. Auch hier muß ich Laien unbedingt warnen das Experiment nachzuvollziehen. Warum veröffentliche ich eigentlich Dinge, die sehr einfach und in den falschen Händen gefährlich werden können? Ganz einfach! Ich appeliere an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen. Andererseits bin ich kein Freund von Geheimlehren. Wissen soll an die Öffentlichkeit. Nur wenn die Öffentlichkeit über gewisse Phänomene bescheid weiß, kann man sich auch davor schützen. Nachvollziehbar ist es für ausgebildete Hypnotiseure, die auch mit diesem Zustand umgehen können. Jedoch muss ich auch hier vor dem leichtfertigen Umgang mit dem Phänomen eindringlich warnen!

    Die Idee wurde geboren, nachdem ich bei einer Familienaufstellung bei Dr. Joseph Fersch als Protagonist mitgewirkt hatte. Ich war derart verblüfft über den Erfolg und über das was ich dabei selbst erleben durfte, dass ich natürlich gleich Überlegungen anstellte, wie man das Erlebte für die Hypnose nutzbar machen könnte. Weitere Informationen über systemische Aufstellungen und die Theorie des "morphogenetischen Feldes", die mir bereits geläufig war, haben mich zu einem Experiment mit sehr verblüffendem Ausgang bewogen. Nach einigen Selbstversuchen (man kann auch ganz allein systemische Aufstellung betreiben) habe ich eine Gruppe ohne deren Wissen im Rahmen einer Gruppenhypnose aufgestellt. Anstatt jeden seinen Platz selbst wählen zu lassen, habe ich persönlich jeden Teilnehmer zu "seinem Platz", also einem Platz, der für mich gefühlsmäßig richtig war, geführt und in Gedanken den Auftrag gegeben, den Somnabulismus (tiefste Hypnose) darzustellen. Bereits wenige Sekunden nach Augenschluß war die Körperhaltung derart extrem (nach vorne gebeugt, etc.), dass ich aus der Erfahrung heraus auf jeden Fall einen relativ tiefen hypnotischen Zustand annehmen musste. Das hat sich nach kurzer Zeit auch bestätigt. Das Experiment war geglückt. Wichtig war für mich, dass die Teilnehmer nichts davon wussten, da ich sonst von einer vorherigen Suggestion und einer entsprechenden Erwartungshaltung hätte ausgehen müssen. Nachdem dieses erste Experiment derart gut geglückt ist, habe ich weitere Versuche dahingehend unternommen. Dieses Mal mit Personen, die unterrichtet waren über das Experiment. Ich ging also her und stellte die Versuchsperson an einen Platz, der meinem Gefühl nach passend erschien. Den Kopf beugte ich etwas nach vorne, die Schultern ließ ich hängen und die Augen schließen. Es folgte nur noch der Auftrag "Du stellst nun den Somnambulismus dar". Der Erfolg stellte sich wiederum bereits nach wenigen Sekunden ein! Die verschiedenen Versuchspersonen reagierten etwas unterschiedlich in der Intensität. Es war jedoch wieder ein sehr interessanter Ausgang. Suggestionen wurden angenommen und sogar auf höchst ungewöhnliche Weise ausgeführt...

    In der TV-Sendung "30 Minuten Deutschland" (RTL, 04.01.2010) wurde das Phänomen von mir vor laufender Kamera vorgeführt!