Warum Reiki und Co. gefährlich sind

Ausbildungen im geistigen Heilen werden immer wieder mit Gebeten und Einweihungen verbunden. Das bedeutet gleichzeitig, dass davon ausgegangen wird, dass wir selbst ohne Gebete und Einweihung nicht in der Lage wären, Heilung hervor zu rufen. Aus welchem Grund sollte das denn so sein? Es ist gleichzeitig eine Erniedrigung unseres eigenen Selbst und es erzeugt nach der Einweihung das Gefühl, nun etwas besseres, höheres zu sein, als andere Menschen. Viele Menschen wünschen sich, sich von anderen abzuheben und neue Fähigkeiten zu erlangen, die sie angeblich vorher nicht hatten. Doch das ist ein Trugschluss! Nur, weil es uns keiner sagt, bedeutet das noch lange nicht, dass wir selbst nicht in der Lage sind "Wunder" zu vollbringen. Doch was geschieht zum Beispiel bei einer Reiki-Einweihung oder bei entsprechenden Gebeten?

Beginnen wir bei Gebeten. Häufig handelt es sich hier um Anrufungen und Einladung zur Fremdbesetzung. Wenn man sich den Gebetstext einmal ganz bewusst durchliest, stellt man fest, dass andere Entitäten angerufen werden. Häufig mit dem Zusatz "komm zu mir", oder ähnlich. Das stellt für fremde Geistlosen, die, aus welchem Grund auch immer, gerade körperlos sind, eine Einladung dar, den Anrufenden zu besetzen. Das ist fatal! Denn wer sagt, dass diese Wesen den Körper freiwillig wieder verlassen? Weiterhin kann es so weit gehen, dass diese Wesen dann die vollständige Kontrolle übernehmen, ohne das der Besetzte die Möglichkeit hat, dies zu verhindern oder auch zu merken. Bemerken wird es sicherlich die Umwelt, denn häufig verändert sich das Verhalten der Person. Während das Opfer es so empfindet, als wäre das sehr positiv und alle Anderen könnten dem "geistigen Wachstum" einfach nicht mehr folgen, sieht es seine Umwelt viel realistischer. Da mit der vorher geliebten Person plötzlich eine rasante Wesensänderung vor sich geht, werden sich viele abwenden, während die benutzte Person das genau andersherum sieht, ohne der Möglichkeit, die Wahrheit zu erkennen.

Am Beispiel "Reiki" kann man sehen, was im Prinzip für alle mir bekannten anderen Einweihung auch gilt. Es wird erzählt, dass man zum Kanal für kosmische Energieformen wird, die Heilung hervorrufen sollen. Gleichzeitig wird man geistig erhöht. Angeblich. Natürlich klingt das erst einmal toll. Wer will sich nicht geistig entwickeln und zugleich noch die Fähigkeit erlangen, heilen zu können? Doch was geschieht wirklich bei dieser Einweihung? Nachdem ich die Technik erlernt habe, morphische Felder in der Akasha Chronik zu lesen, war es mir möglich, in direkten Kontakt mit den Wesenheiten zu treten, die "Reiki" und anderes repräsentieren. Es werden bei der Einweihung also Symbole in der Aura des Menschen installiert. Diese Symbole sind jedoch nicht dazu da, Energie zu übertragen, sondern genau im Gegenteil, Lebensenergie abzuzapfen! Hiervon profitiert jedoch keineswegs die eingeweihte Person, sondern ein ganzes Netzwerk, dass sich hinter dem Kult befindet. So lange sich keine weitere Person im Raum aufhält, wird der eingeweihten Person die Person entzogen. Wenn sich weitere Personen im Raum aufhalten, oder eine "Behandlung" stattfindet, wird die Energie zusätzlich von diesen Menschen abgezogen und in das Netzwerk gesendet. Dies findet natürlich nicht abrupt statt, sondern so gezielt und langsam, dass es nicht auffällt. Da es gleichzeitig mit der Einweihung auch zu einer Fremdbesetzung kommt, ist die eingeweihte Person nicht mehr in der Lage, diesen Energieentzug zu bemerken, oder die kommenden Probleme (meist gesundheitlicher Art) mit der Einweihung in Verbindung zu bringen. Im Gegenteil.

Ich kenne viele hoch eingeweihte Menschen ("Reiki-Meister"), die selbst massive körperliche und psychische Probleme haben und sich selbst nicht helfen können. Doch wie kann es nun zur Verbesserung körperlicher Beschwerden kommen bei den behandelten Personen? Zunächst ist dazu zu sagen, dass diese Verbesserungen in der Regel nur kurze Zeit anhalten und keineswegs von Dauer sind. Aus diesem Grund ist es auch notwendig, die "Behandlungen" öfter zu wiederholen. Wir haben zu diesem Thema im Laufe eines Readings eine Reiki-Fremdbesetzung befragt. Die hochinteressante Antwort auf diese Frage war: "Der Krankheit wird die Energie entzogen!". Das erklärt natürlich alles! Wenn man weiß, dass jede Krankheit einen Sinn hat und in der Regel den erkrankten Menschen auf irgend etwas hinweisen möchte, ist das fatal. Genauso kann ich chronische Kopfschmerzen aufgrund einer schwerwiegenden Erkrankung ständig mit Kopfschmerztabletten behandeln. Es ändert nicht das Geringste an der Erkrankung, es werden jedoch die Symptome unterdrückt. Das Ergebnis ist eine stetige Verschlimmerung, da die Krankheit ihr eigentliches Ziel, auf etwas hinzuweisen, nicht mehr erfüllen kann. Doch selbst wenn es anders wäre, wenn also tatsächlich eine Energieübertragung in der anderen Richtung stattfinden würde, wäre das keineswegs eine Heilung, sondern Öl in's Feuer schütten. Auch da würde sich an der eigentlichen Krankheitsursache nicht das Geringste ändern. Die Ursachen sind häufig psychische Konflikte, die gelöst werden müssen. Hier hilft keine Energieübertragung, sondern Erkenntnis und die Änderung der Umstände, die dazu führen oder geführt haben.

Interessant ist auch, was passiert, wenn man mit geeigneten Methoden, die wir im Seminar "Geistiges Heilen" lehren, eine Reiki-Entweihung durchführt und dabei Symbole und Fremdbesetzung entfernt. Es kommt zu einem Energieanstieg und häufig werden auch chronische Erkrankungen der vorher eingeweihten Person signifikant verbessert. Das Lesen morphischer Felder funktioniert ebenfalls in der Regel wesentlich besser und der Energieentzug der Umwelt endet. Einer der spektakulärsten Fälle war z.B. die plötzliche Heilung von Darmbeschwerden, die inzwischen 20 Jahre anhielten, direkt nach der Reiki-Entweihung.

Ich möchte natürlich niemanden verurteilen. Jeder, der Reiki oder andere Einweihungen angenommen hat, tut dies um etwas zu verbessern und die Personen, die solche Einweihungen anbieten, tun dies in der Regel im besten Wissen und Gewissen. Doch macht es Sinn, darüber einmal nachzudenken und nicht sofort zu verurteilen, wie ich das bei entsprechenden Hinweisen schon oft erlebt habe. Es fehlt noch die Morddrohung der "Licht und Liebe"-Fraktion, die solche Hinweise oft nicht gerne hören.

Ich bin wahrhaftig nicht der Einzige, der dieses Wissen hat. Doch gehöre ich zu den Wenigen, die es verbreiten. In den letzten Jahren hat es sich immer und immer wieder bestätigt und ich kenne inzwischen viele, die nun entweiht sind und mir absolut recht geben, auch wenn sie es nicht öffentlich kommentieren wollen. Ich bin auch kein Missionar und jeder darf tun was er möchte. Doch macht es wirklich Sinn, meine Worte zu überprüfen oder zumindest einmal darüber nachzudenken.

Wer heilen möchte, benötigt keine (teure) Einweihung! Wir haben alles mitgebracht, was wir benötigen! Es sagt uns nur kaum jemand.... Denn damit ist nicht so viel Geld zu verdienen und zusätzliche Energie von Tausenden oder gar Millionen Eingeweihten erhält man dadurch schon zweimal nicht.

2018 - neues Jahr - neue Webseite - neuer Blog!
Lesen der Akasha Chronik und systemische Aufstellu...

Ähnliche Beiträge

 

Die neuesten Blog-Einträge:

Über uns

Hier erhalten sie 40 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Hypnose und Spiritualität! Ich bin einer der erfolgreichsten und bekanntesten Hypnose-Ausbilder und Hypnotiseure. Zusammen mit meiner Partnerin Christiane Jakob biete ich ihnen auch Seminare auf höchster spiritueller Ebene, ohne Einweihungen und Anbindungen.

Wolfgang Künzel (Alexander Cain®)

Latest News

03.01.2018

Das Newslettersystem ist freigeschaltet. Ein Fotoalbum ist integriert und interessante Videos zu den einzelnen Themen.

04.01.2018

Fehler in der Seminarliste / Anmeldung sind gefixed. Die Anmeldung sollte nun problemlos möglich sein.

Anschrift

Dolphinpower®-Seminare
Wolfgang Künzel
Pfeife 1 - D-01609 Röderaue

+49 (0)151-19111534
wolfgang.kuenzel@dolphinpower.eu
Mo-Fr: 14:00 - 18:00 Uhr