<link href="/media/template/gzip.php?jquery.lazyload.fadein-d08d01ac.css" rel="stylesheet" type="text/css"/>

Gebet

Gebet zum Lesen der Akasha Chronik

Wahrscheinlich bist du hierher gekommen, um das Gebet zum Lesen der Akasha Chronik aufzurufen. In den letzten Jahren hat sich eine Methode etabliert, die Akasha Chronik mittels Gebet zu lesen. Doch ist das hochgefährlich!

Hier ein Auszug aus einem verbreiteten Gebet:

"Ich öffne mich den Meistern, Ahnen und allen Geistwesen, und den Botschaften, die sie durch mich überbringen möchten, von welcher Quelle auch immer sie sein mögen."

Analysieren wir das einmal:

"Ich öffne mich den Meistern, Ahnen und allen Geistwesen" - Übersetzt: heißt das also: Ich öffne mich den Meistern (der hellen und der dunklen Seite)

"Ahnen und allen Geistwesen" - Übersetzt: ALLEN körperlosen Wesen, also natürlich auch denen, die gerne einen Körper hätten, aber aus bestimmten Gründen keinen bekommen.

"und den Botschaften, die sie durch mich überbringen möchten" - Übersetzt: Jeder darf mich also benutzen um seinen Senf los zu werden, völlig egal, um was es sich dabei handelt.

"von welcher Quelle auch immer sie sein mögen" - Also schier alles, scheißegal, um was es sich dabei handelt und aus welcher Quelle es stammt.

Kurz bedeutet das also: Ich stelle meinen Körper allem und jedem zur Verfügung um alles, völlig egal was, zu übermitteln.

Das ist eine Einladung an alles und jeden! Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass "Lichtwesen" (um sie einmal so zu nennen) dieser Einladung nicht folgen werden, da sie den freien Willen respektieren, ist völlig klar, wer oder was sich hier nicht betteln lässt. Der Erfolg dieser Sache ist also sehr sicher eine Fremdbesetzung, die man dann mit normalen Mitteln nicht mehr los wird! Das es tatsächlich so ist, haben wir schon mehrfach verifiziert. 

Ich kann daher nur ausdrücklich davor warnen, zum Lesen der Akasha Chronik irgendwelche Gebete zu nutzen! Es genügt, dieses Gebet nur einmal laut auszusprechen und dann war es das! Bereits mehrfach mussten wir Betroffenen, die es gemerkt haben, dann jedoch nicht mehr los wurden, helfen! Die Meisten werden es jedoch gar nicht merken, da die einhergehende Fremdbesetzung diese Wahrnehmung unterdrückt, denn man hat ja nun einen Wirtskörper, der ab sofort Lebensenergie bietet. 

Zum Lesen der Akasha Chronik sind überhaupt keine Meditationen, Gebete oder Rituale notwendig! Es funktioniert mit bordeigenen Mitteln in Sekundenschnelle! Dafür braucht man weder Demut, noch Geistwesen, noch sonst etwas!

Zudem ist das, was hier mit Geben vollzogen werden soll, überhaupt kein Lesen in der Akasha Chronik, sondern nur eine Einladung zur Fremdbesetzung, die dann übermitteln kann, was ihr in den Sinn kommt!

Das Lesen in der Akasha Chronik funktioniert sogar viel einfacher, bedarf keines Gebets und schon gar keiner Geistwesen!

Wer natürlich als Buntmensch schon alles zu sich nach Hause einlädt in die Wohnung, egal um wen oder was es sich handelt, wenn jede Person in den eigenen 4 Räumen erwünscht ist, auch wenn es sich um Diebe oder schlimmeres handelt, der soll gerne seine Erfahrung machen!

Ich wollte nur darauf hingewiesen haben, dass sich dann Fremde einnisten, die man nicht mehr so einfach los wird. - Wohl gemerkt, reicht ein einziges Mal! Überlegt es euch daher gut!

 

Probleme nach dem Lesen der Akasha Chronik mittels morphischer Felder

Nachdem ich 2011 begonnen habe, die Technik des Lesen's morphischer Felder in der Akasha Chronik zu lehren, sind Schulen wie Pilze aus dem Boden geschossen, die ebenfalls lehren, in der Akasha Chronik zu lesen. 

Interessanterweise heißt es dort häufig: "Wir lesen in DEINER Akasha Chronik" und es werden häufig Gebete verwendet, oder andere Hilfsmittel. Hierzu ist zu sagen, dass die Akasha Chronik das gesamte Wissen des Universums beschreibt. Eine persönliche Akasha Chronik wäre also nur ein allerwinzigster Bruchteil des Möglichen. Wer in der Akasha Chronik lesen kann, kann grundsätzlich alles lesen. Ausnahmen gibt es nur durch sogenannte Schwellenwächter.

Zwischenzeitlich wurden wir mehrfach kontaktiert von Personen, die sich "aus ihrer persönlichen Akasha Chronik" haben lesen lassen, oder Online-, bzw. Live-Kurse mitgemacht haben und dabei aufgefordert wurden, bestimmte Gebete zu rezitieren. Diese Gebete enthalten grundsätzlich Einladungen! Mit Hilfe der gesprochenen Einladung werden Geistwesen zur Besetzung eingeladen! Natürlich werden nur "Lichtwesen" eingeladen. Doch was ist ein "Lichtwesen"? Objektiv gibt es das nicht! In allen Wesenheiten ist grundsätzlich alles enthalten und wenn ein körperloses Wesen einen Körper angeboten bekommt, wird es sich das nicht zigmal sagen lassen und die Einladung annehmen.

Das Ergebnis dieser Ausbildungen/Lesungen, die mit Gebeten einhergehen, ist also in der Regel eine Fremdbesetzung, die man mit bordeigenen Mitteln und ohne das nötige Wissen, nicht mehr los wird! Es führt zu Energieentzug, Veränderungen der Psyche, Manipulation und weiteres. Wenn man es tatsächlich bemerkt, was nicht immer der Fall ist, da die Fremdbesetzung natürlich dafür sorgt, dass man es nicht zwingend selbst wahrnimmt, hat man ein Problem. Bemerkt man es nicht, hat man auch ein Problem - doch wird das in diesem Fall nur von Freunden und Familienmitgliedern bemerkt, dass man sich teils völlig verändert. Energieentzug äußert sich zum Beispiel durch Depressionen, keinen Elan, Lustlosigkeit, etc. Manipulationen durch die Fremdbesetzung sind ich schwieriger zu bemerken, da es die eigenen Gedanken zu sein scheinen. 

Ist dies nun eingetreten, sollte man die Fremdbesetzung oder andere einhergehende Dinge entfernen. Wir lehren in unseren Seminaren zum Lesen morphischer Felder in der Akasha Chronik, nicht nur, wie man Felder lesen kann, ohne mit Gebeten, Einweihungen, etc. zu arbeiten. Wir lehren auch die Entfernung von Fremdbesetzungen!

Da es ein nicht völlig zu unterschätzender energetischer Aufwand ist, Fremdbesetzungen zu entfernen, die der Proband auch noch selbst eingeladen hat (Unwissenheit schützt nicht vor Strafe) und sich immer mehr Menschen bei uns melden und um Hilfe bitten, haben wir uns entschlossen, diese Dienstleistung nicht mehr ohne entsprechenden Energieausgleich anzubieten. 

Wir bitten um Verständnis, dass wir Entweihungen, sowie die Entfernung von mittels Gebeten eingeladenen Fremdbesetzungen ohne weitere Kosten ab sofort nur noch in den von uns angebotenen Kursen zum Lesen morphischer Felder und Geistheilung anbieten. In diesen Kursen lernst du, wie du diese Dinge erkennst, aufspürst und entfernst, sowie die Anwendung der Technik OHNE Gebete, Einladungen, etc., mit eigenen Mitteln. 

Für Tätigkeiten dieser Art (Entfernung von Fremdbesetzungen nach erfolgtem Gebet, etc.) außerhalb unserer Kurse bitten wir um eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 300,- € inkl. 19% USt. 

Warum nehmen Menschen, die nach außen "Licht und Liebe" verbreiten Geld für eine Hilfe? Nun, auch unser Tag hat nur 24 Stunden und auch wir müssen in diesem System alles bezahlen. Wir sind auch nicht für Leichtgläubigkeit, etc. zuständig und die spirituelle Wohlfahrt muss auch noch gegründet werden. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir, nachdem wir ständig um Hilfe in solchen Dingen gebeten werden, diese Leistung auch eines entsprechenden Ausgleichs bedarf. Für den Kurs oder die Lesung mit Gebet wurde ja in der Regel auch anstandslos bezahlt. 

Wir möchten uns an dieser Stelle nicht rechtfertigen. Es steht jedem frei, unsere Dienstleistung zu nutzen, oder einen Kurs zu besuchen um selbst zu lernen, wie man solche Dinge eliminiert, oder eben nicht. Es handelt sich hierbei um ein Angebot und nicht um ein "Muss". 

Wenn du dich angesprochen fühlst und die Entfernung der schädlichen Besetzungen wünschst, sende uns bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Vorsicht bei Gebeten!

Silhouette eines Menschen, der betetViele von uns haben es ja so gelernt. Man ist in Not und bittet das, an was man glaubt, um Hilfe mittels eines Gebets. Inzwischen werden jedoch schon besondere Fähigkeiten, wie das Lesen in der Akasha Chronik, usw. mit Gebeten aktiviert. Ein Gebet ist schnell gesprochen und gehandelt werden die Texte wie Zaubersprüche. Doch sollte man, bevor man bewusst ein Gebet nachspricht, extrem aufpassen, was man überhaupt sagt!

Fremdbesetzungen sind häufig da, wo man sie nicht vermutet. Doch wie kommt es zur Fremdbesetzung? Da gibt es viele Möglichkeiten, doch ist eine Variante extrem verbreitet: Man lädt sie selbst ein! 

Hier ein Ausschnitt aus einem solchen Gebet: "Ich erlaube den Meistern, Lehrern und Vorfahren von MIR, die Botschaften die sie möchten, von welcher Quelle auch immer sie sein mögen, durch mich zu überbringen." 

Das ist eine Universalanrufung! Ich erlaube also alles und jedem, irgendwas, egal woher, durch mich zu überbringen? Das ist wie der Tag der offenen Tür für Wesenheiten aller Art! Da gibt es leider mehr als genug, die sich das nicht zwei mal sagen lassen. Das Ergebnis ist eine Fremdbesetzung vom Feinsten! Erst heute hatten wir wieder diesen Fall. Die Dame, die uns mit massivsten Problemen kontaktiert hat, hatte genau das nach Anleitung aus einem Akasha Chronik lesen - Onlinekurs gemacht, ohne darüber nachzudenken, was sie da eigentlich sagt und tut. Das Ergebnis war, wie wir es gerade haben, eine massive Fremdbesetzung, die sie ausnahmsweise sogar selbst wahrnahm und daher um Hilfe bat. 

Ist man nun betroffen, hat man ein größeres Problem, denn eingeladen ist eingeladen, egal ob bewusst oder unbewusst! Diese selbst eingeladene Fremdbesetzung wieder los zu werden, ist zwar grundsätzlich möglich, jedoch nur von Personen durchführbar, die auch eine entsprechende Ahnung haben und das findet sich im Umfeld in der Regel nicht. Ich rede hier auch nicht von einem katholischen Exorzismus! Noch näher möchte an dieser Stelle jedoch nicht eingehen. Daher vor dem Beten entweder die Texte ganz genau analysieren, oder das Beten gleich bleiben lassen! Es ist sowieso unnötig, sich irgendwelche Geistwesen ins Haus zu einzuladen, geschweige denn in den eigenen Körper! Die Fähigkeit, Felder aus der Akasha Chronik zu lesen, hat sowieso jeder schon mitgebracht. Die Wenigsten nutzen sie jedoch aus Unwissenheit nicht, da es uns einfach nicht gelehrt wird. Die Techniken sind sehr einfach und bedürfen keinerlei Gebete oder gar fremder Geistwesen!

Über uns

Hier erhalten sie 40 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Hypnose und Spiritualität! Ich bin einer der erfolgreichsten und bekanntesten Hypnose-Ausbilder und Hypnotiseure. Zusammen mit meiner Partnerin Christiane Jakob biete ich ihnen auch Seminare auf höchster spiritueller Ebene, ohne Einweihungen und Anbindungen.

Wolfgang Künzel (Alexander Cain®)

Latest News

16.12.2018

Seminare sind jetzt auch über Eventim und alle Eventim-Vorverkaufsstellen im Bundesgebiet buchbar. 

03.09.2018

Dolphinpower im neuen Logo-Design und das Seminar Cosmic Healing ist ab 2019 verfügbar! Jetzt gehen wir noch viel tiefer! 

13.02.2019

Mit "Hypnose-Willi" Willi Kirchner und Robert Steindorf starten jetzt neue Angebote: Blitzhypnose-Kurse mit sofortiger Anwendung in der Öffentlichkeit, Raucherentwöhnung-Kurse - Deutschland wird rauchfrei und Komplettausbildung zum Hypnosetherapeuten von Profis mit viel Erfahrung!

Anschrift

Dolphinpower®-Seminare
Wolfgang Künzel
Pfeife 1 - D-01609 Röderaue

+49 (0)151-19111534
wolfgang.kuenzel@dolphinpower.eu
Mo-Fr: 14:00 - 18:00 Uhr