Schlaf! Das Buch von Alexander Cain

Das Buch von Wolfgang Künzel
Kostenloser Download!

DVD Quantenheilung / 2-Punkte-Methode lernen - ganz leicht von Wolfgang Künzel und Steffi Stange

DVD Quantenheilung

Es gibt viele Dinge zum Nachdenken.
Hier eine Auswahl von Sprüchen, die mich inspiriert haben...

  • Alles, was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen. (Voltaire)
  • Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
  • Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole Franz)
  • Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad der Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
  • Das schlimme ist, dass die Unfähigkeit zu denken so oft mit der Unfähigkeit zu schweigen Hand in Hand geht. (Hans Krailheimer)
  • Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zwei verschiedene Gaben. (Franz Grillparzer)
  • Nur zwei Dinge sind unendlich: Das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
  • Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oscar Wilde)
  • Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Hilty)
  • Das gefährlichste an Halbwahrheiten ist, dass fast immer die falsche Hälfte geglaubt wird. (Hans Krailheimer)
  • Dummheit, die man bei anderen sieht, wirkt meist erhebend auf's Gemüt. (Wilhelm Busch)
  • Mann mit zugeknöpften Taschen dir tut niemand was zulieb. Hand wird nur von Hand gewaschen wenn du nehmen willst, so gib! (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Vergib stets deinen Feinden. Nichts ärgert sie so.
  • Bedenke wohl um was du bittest. Es könnte dir gewährt werden.
  • Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
  • Die Nichtzusammenarbeit mit dem Schlechten gehört ebenso zu unseren Pflichten wie die Zusammenarbeit mit dem Guten. (Mahatma Gandhi)
  • Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten. (Oscar Wilde)
  • Wir lernen aus Erfahrung, dass die Menschen nicht aus Erfahrung lernen.
  • Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen. (John F. Kennedy)
  • Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität. (Albert Einstein)
  • Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
  • Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
  • Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain)
  • Wenn du glaubst die ganze Welt sei schlecht, dann vergiß nie, dass Leute wie du darin leben. (Mahatma Ghandi)
  • Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umerhirrt. (Gotthold Ephraim Lessing)
  • Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)
  • Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie. (Aldous Huxley)
  • Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, daß man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht. (George Bernard Shaw)
  • Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. (Heinrich Heine)
  • Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. (Mark Twain)
  • Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
  • Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos. (Sigmund Freud)
  • Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen. (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben. (Konfuzius)
  • Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (Arthur Schopenhauer)
  • Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden. (Gerhart Hauptmann)
  • Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben. (Friedrich Hebbel)
  • Life is a Game! Play it! (Sri Satya Sai Baba)
  • Authentisch zu sein, egal wie unser Umfeld darauf reagiert, ist wahrlich Meisterschaft.
  • Wer Fortschritte machen will, muß als erstes zweifeln, denn der Zweifel des Geistes führt zur Entdeckung der Wahrheit. (Aristoteles)
  • Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat. (Matthias Claudius 15.08.1740 - 21.01.1815)
  • Lehrer öffnen Dir das Tor. Über die Schwelle treten musst Du selber! (Von einem chin. Zen-Meister)
  • Die einzige Macht, die Menschen auf uns ausüben, ist die, die wir Ihnen zugestehen.
  • Der Mensch ist so überheblich! Er stellt sich sogar vor, wie göttliches Wirken auszusehen hat. (Wolfgang Künzel nach einem Darshan bei Mutter Meera)
  • Du bist entweder Teil der Lösung, oder Teil des Problems. (Eldrige Cleaver)
  • Es ist nicht wichtig woher man kommt, sondern wohin man geht!